DIE ZUKUNFT IST HIER.

DIE WELT DES AUTOS WIRD SICH ÄNDERN, WEIL WIR AUF STROM SETZEN. MAN KOMMT AN DER TATSACHE NICHT VORBEI: DER VERBRENNUNGSMOTOR ERREICHT SEINEN ZENITH UND STROM BEGINNT ÖL ZU ERSETZEN.

WAS BEDEUTET DAS FÜR UNS?

Alle reden darüber, wie sich damit Autofahren ändert und wie wir Autos nutzen. Aber was ist mit dem Aussehen? Wir haben einen Designer gebeten, uns zu erklären, was wir erwarten können.

„E-MOBILITY WIRD DIE TECHNOLOGISCHE GRUNDLAGE UNSERER FAHRZEUGE DRAMATISCH VERÄNDERN UND DAMIT AUCH DEREN FORMALE ARCHITEKTUR UND CHARAKTER.“

Marko Jevtic, Exterieur-Designer

Ist Ihnen jemals aufgefallen, dass die meisten Autos ein Gesicht haben? Ein Kühlergrill als Mund, Scheinwerfer als Augen. Bei Elektromotoren braucht man keinen Kühler und die Designer werden etwas anderes finden müssen, um den Charakter der Autos zu definieren. Vor allem deshalb, weil LED und Lasertechnologie die Scheinwerfer weniger markant machen.

DAS IST ABER NICHT ALLES IN SACHEN ÄNDERUNGEN. NOCH WICHTIGER WIRD SEIN, WIE SICH DER E-ANTRIEB AUF DIE PROPORTIONEN DES AUTOS AUSWIRKT.

„ELEKTROMOTOREN SIND RELATIV KLEIN. DIE BATTERIEN SIND ZWAR GROSS, ABER WIR KÖNNEN SIE ZIEMLICH ÜBERALL HINPACKEN, WO WIR WOLLEN. IN DEN BODEN ZUM BEISPIEL. WIR BRAUCHEN DIE VORSTEHENDE MOTORHAUBE NICHT MEHR. ABER WAS MACHEN WIR DA SONST HIN“

Ihre neu gewonnene Ausdrucksfreiheit wird den Designern erlauben, komplett zu ändern wie unsere Autos aussehen. Einige werden die gesamte Länge des Fahrzeugs für die Fahrgastzelle und den Gepäckraum nutzen, wie das die Volkwagen Designer bei ihrer I.D. Buzz Konzeptstudie gemacht haben. So werden die Autos gleichzeitig kleiner und geräumiger, aber ihr Aussehen verändert sich damit auch und sie werden zum „Kleintransporter“.

Die andere Möglichkeit ist, die traditionellen Proportionen mit der großen Motorhaube zu erhalten und den Platz anders zu nutzen, etwa mit Front-Kofferraum statt Motorraum. Diesen Ansatz hat Tesla für alle seine Modelle gewählt und ŠKODA hat die lange Motorhaube bei seinem Konzeptauto VISION E beibehalten.

Wir bei ŠKODA haben viel Erfahrung sowohl mit cleveren und praktischen Autos als auch damit, die Frontpartie ohne Motor zu nutzen. Wir haben in der Vergangenheit viele Autos mit Heckmotor gebaut und den Kofferraum vorne platziert – und es ist uns auch gelungen, diesen Autos ein markantes Gesicht zu geben, selbst ohne Kühlergrill.

Wofür auch immer wir uns entscheiden – und vielleicht nehmen wir ja alles gleichzeitig – der Beginn der Elektroauto-Ära wird sowohl für die Designer als auch für die Kunden ungeheuer spannend werden.

Wir können es kaum erwarten. Und Sie?