Wenn das Gespräch auf die Zukunft der Mobilität kommt, sprechen alle immer über Elektrofahrzeuge. Es gibt bereits eine Menge unterschiedlicher Arten von E-Fahrzeugen. Einige von ihnen kommen als öffentliche Verkehrsmittel zum Einsatz, während andere für den persönlichen Gebrauch bestimmt sind.

Sie benutzen wahrscheinlich häufiger ein E-Fahrzeug als Sie denken. Tatsächlich verwenden viele von uns tagtäglich eines oder mehrere davon. E-Mobilität ist nicht auf Autos beschränkt. Der Begriff umfasst beispielsweise auch den Betrieb von öffentlichen Verkehrsmitteln wie strombetriebenen Zügen und Straßenbahnen und Elektrobussen. Darüber hinaus beinhaltet er persönliche Transportmittel wie z. B. Elektrofahrräder und Elektroroller. Es gibt mittlerweile auch elektrische Schiffe und sogar E‑Flugzeuge. Einige dieser umweltfreundlichen Fahrzeuge benutzen wir jeden Tag, manche sind noch in der Entwicklung, und wahrscheinlich werden wir in Zukunft noch mehr davon sehen oder nutzen können.

E-Fahrzeuge verfügen über hervorragende Betriebsfunktionen und eine ganze Reihe überzeugender Vorteile: Sie sind leise, stoßen keine schädlichen Emissionen aus und stellen bereits ihr volles Drehmoment zur Verfügung, während das Fahrzeug noch steht und Sie gerade erst losfahren wollen. Andererseits haben sie auch Nachteile (vorläufig zumindest): ihre kurze Reichweite und den relativ langen Zeitraum, der für ihre elektrische Wiederaufladung benötigt wird.

Elektroroller

Elektroroller entwickeln sich zunehmend zu einem beliebten, leicht zugänglichen Transportmittel mit vielen Vorteilen, die man beim täglichen Einsatz schätzen lernt. Dazu gehören minimale Wartung, einfache Handhabung, geringe Betriebskosten und der leise, umweltfreundliche Betrieb.

Elektroroller
Technische daten
MODELL 506/01 MODELL 506/02
Durchschnittliche
Reichweite
80 - 100 km 120 - 150 km
Höchstgeschwindigkeit 85 km/h 120 km/h
Beschleunigung
von 0-50 km/h
4.5 s 3.2 s
Durchschnittliche
Ladegeschwindigkeit
42 km/h 42 km/h

 

Ein Beispiel für einen Elektroroller ist das neue elektrische Modell 506 der tschechischen Marke Čezeta. Die Vorteile dieses Rollers liegen in seiner großen Reichweite von bis zu 150 Kilometern, der Möglichkeit, dank des eingebauten 1,8-kW-Ladegeräts seinen Akku zu Hause über das öffentliche Stromnetz (110 oder 220 V) zu laden, und in seiner Höchstgeschwindigkeit von bis zu 120 km /h. Die durchschnittliche Akkuladegeschwindigkeit beträgt 42 kW/h.

Beim nächtlichen Aufladen zu Hause belaufen sich die Treibstoffkosten (in diesem Fall Stromkosten) auf etwa die Hälfte der Kosten für einen durchschnittlichen Roller mit 125-ccm-Motor.

Elektrofahrrad

Elektrofahrräder bieten einen schnellen und komfortablen Transport, wobei der elektrische Schub besonders an Steigungen willkommen ist. Dieses bisher eher unkonventionelle Transportmittel gewinnt zunehmend die Herzen vieler Radfahrer, und zwar unabhängig vom Alter oder der körperlichen Fitness. Die heutigen modernen Elektrofahrräder sehen wie konventionelle Fahrräder aus (Stadtfahrräder, Mountainbikes, Klappräder), besitzen jedoch zusätzlich einem Akku, einen versteckt eingebauten Elektromotor (in der Hinter- oder Vorderachse) und eine am Lenker befestigte Steuervorrichtung.

Der Motor unterstützt den Fahrer beim Treten des Elektrofahrrades, führt also nicht die gesamte Tätigkeit alleine aus. Er macht das Vorankommen jedoch viel einfacher.

Vor allem an Steigungen ist die ausgeübte körperliche Anstrengung mit jener, die einem beim Fahren eines herkömmlichen Fahrrades abverlangt wird, kaum zu vergleichen. Sicherheit ist bei jedem Fahrzeugtyp immer eine wichtige Überlegung, und man sollte daher erwähnen, dass sich der Motor eines Elektrofahrrads abschaltet, sobald man das Treten der Pedale einstellt. In ähnlicher Weise wird der Elektromotor sofort abgeschaltet, wenn die Bremsen betätigt werden, um den Bremsvorgang nicht unnötig zu erschweren.

Reichweite
Technische daten
Range 60 - 160 km
Akkukapazität Bis zu 630 Wh

Elektrische Fahrräder können zudem über besondere Eigenschaften verfügen. Räder der Firma AGOGS etwa sind mit einer einzigartigen „Beschleunigungstaste“ ausgestattet, die dem Fahrer zusätzliche Unterstützung bieten, wenn diese am dringendsten benötigt wird, sowie einem „Walk-by“-Modus, der bei Bedarf hilft, das Fahrrad die steilsten Pisten hinaufzuschieben.

Elektrischer Traktor

Es gibt heutzutage viele verschiedene Arten von Elektrofahrzeugen auf dem Markt, und jetzt gibt es sogar einen elektrischen Traktor. Der Traktor mit dem Namen „Kulan“ wurde nach einer Rasse zentralasiatischer Esel benannt. Es wird von einem 2-kW-Elektromotor an jedem der beiden Hinterräder angetrieben. Ein Lithium-Ionen-Akku ist zwischen den Motoren positioniert.

Elektrischer traktor
Technische daten
Reichweite 300 km
Höchstgeschwindigkeit 50 km/h

Der Kulan hat eine Reichweite von 300 km und eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Bis zu eine Tonne Fracht kann von ihm transportiert werden. Das Zielmarktsegment für den praktisch geräuschlosen Traktor sind kleine Bauernhöfe und Parks.

Elektrisches Flugzeug

Elektrische Flugzeuge können eine völlig neue Art zu reisen bieten, die elegant, schnell und elektrisch stattfindet. Könnten elektrische Flugzeuge außerdem nie gekannte Sicherheit und Flexibilität bieten? Stellen Sie sich vor, Sie wären in der Lage, Warteschlangen, Staus und Flugstornierungen zu umgehen und Entfernungen leicht und schnell zu überwinden.

Das wie ein Ei geformte Flugzeug mit Namen „Lilium“ wurde selbst von der Europäischen Weltraumorganisation in höchsten Tönen gelobt. Die ESA unterstrich dabei besonders die ökologischen Vorteile des Flugzeugs, das zum Landen keinen Flughafen benötigt. Das Flugzeug ist in der Lage, vertikal zu starten und zu landen, was bedeutet, dass es Hubschrauberplattformen benutzen kann. Das in Deutschland entworfene Flugzeug verfügt über eine Höchstgeschwindigkeit von 400 km/h und eine Reichweite von 482 km. Es wurde für den Betrieb innerhalb verkehrsarmer Lufträume bei gutem Wetter und Tageslicht konzipiert.

Elektrisches Flugzeug
Technische daten
Maximale Reichweite 482 km
Höchstgeschwindigkeit 400 km/h
Leistung 320 kW/435 PS
Max. Startgewicht 600 kg
Nutzlast 200 kg

Das zweisitzige Leichtflugzeug verbraucht im Vergleich zu den momentan effizientesten Elektroautos nur halb so viel Strom und ist so leise, dass es bei einer Flughöhe von einem Kilometer nicht mehr zu hören ist. Das Flugzeug wird von einem elektrischen Laufradmotor angetrieben. Zu seinen umfangreichen Sicherheitsmerkmalen gehören ein dreifaches redundantes Fliegen mittels Fly by Wire, redundante Akkus und Motoren sowie ein Fallschirmrettungssystem für das komplette Flugzeug.

Elektroschiffe

Photovoltaik-Zellen können ihr Potenzial als Transport-Energiequelle vielleicht am besten auf dem Meer oder auf Binnenwasserstraßen ausspielen. In der kanadischen Provinz Ontario werden die Zellen auf Touristenbooten eingesetzt, die auf dem 200 km langen Rideau Canal zwischen den Städten Ottawa und Kingston kreuzen. Photovoltaik-Zellen liefern etwa die Hälfte der Energie, die beim Betrieb der Boote verbraucht wird.

Das weltgrößte solarbetriebene Schiff, die Turanor PlanetSolar, erregte große Aufmerksamkeit, als sie im Jahr 2012 als erstes Schiff ihrer Art die Welt umfuhr.

Elektroschiff
Technische daten
Länge 31 m
Höchstgeschwindigkeit 14 Knoten (26 km/h)
Reisegeschwindigkeit 7.5 Knoten (13.9 km/h)

Die PlanetSolar benötigt eine massive Bestückung mit Sonnenkollektoren, um genügend Energie für die Durchquerung des Ozeans einzufangen. Eindrucksvolle 512 Quadratmeter an Photovoltaik-Zellen laden die 8,5 Tonnen schweren Lithium-Ionen-Akkus auf, die in den beiden Rümpfen des Schiffes montiert sind. Das Schiff kann bis zu 200 Passagiere an Bord aufnehmen. Die beiden 60 kW starken Elektromotoren ermöglichen einen besonders reibungslosen Betrieb. Tatsächlich bewegt sich das Schiff, praktisch ohne Lärm oder Vibrationen zu entwickeln.

Herunterladen und den Vision E in der virtuellen realität erfahren