Schließen Sie Ihre Augen und stellen Sie sich vor: Blätter rascheln in den Baumspitzen, Bienen summen herum, und von etwas weiter entfernt können Sie den Klang des Wassers hören, das im Bach dahinplätschert. Sie atmen tief ein und es riecht nach Wiesenblumen. Die Sonnenstrahlen erwärmen Ihren Kopf und eine Brise Wind spielt mit Ihren Haaren. Ihr Herz fühlt sich ruhig an, Ihr Geist entspannt sich, und ein zufriedenes Lächeln breitet sich über Ihr Gesicht aus. Können Sie es fühlen? Wir lieben die Natur und erkennen sehr gut, wie sehr wir mit ihr verbunden sind. Die Natur versorgt uns, befreit uns und erfrischt uns. Dies bedeutet, dass wir die Natur mit größtem Respekt behandeln müssen.

Von Anfang an umweltfreundlich

Der Übergang zur sauberen Elektromobilität ist nur ein Teil der Bemühungen, die Umweltbelastung in der Automobilindustrie zu reduzieren. Alles beginnt bereits beim Hersteller des Autos selbst. In einer sehr breiten Fertigung gibt es viele Möglichkeiten, um Einsparungen vorzunehmen und die Effizienz zu steigern. Oft lassen sich mit kleinen Veränderungen große Verbesserungen durch Synergieeffekte erzielen. Allein durch den Austausch von Flachdüsen gegen Düsen mit effizienteren Rundungen in allen Bearbeitungswerkzeugen und Industriespülmaschinen lassen sich beispielsweise 70.000 m3 Druckluft pro Tag einsparen. Zusätzliche Energie wird durch die Installation von Innenbeleuchtungssystemen mit energieeffizienten Glühlampen und Bewegungssensoren gespart, aber auch durch Fertigungsroboter, die zur Reduzierung des Stromverbrauchs eigenständig in den Leerlauf wechseln.

Eine größere Effizienz der Fertigungswerkzeuge lässt sich auch durch die Verfeinerung der Filterung von Hydraulikflüssigkeiten erreichen. Auch noch so kleine Verbesserungen unterstützen damit große Veränderungen, wie zum Beispiel die Installation von Klimaanlagensteuerungen und Kompressoren mit umweltfreundlicherem Betrieb. Das Ergebnis aller Maßnahmen zur Effizienzsteigerung sind Einsparungen von ausreichend Energie, um damit eine Kleinstadt mit mehreren tausend Haushalten versorgen zu können.

GREENFUTURE

Die Umweltschutzstrategie von ŠKODA AUTO stützt sich auf drei Säulen: die Entwicklung umweltfreundlicher Autos (GreenProdukt), Maßnahmen im Vertriebs- und Servicenetz (GreenRetail) und die Produktionsstätten (GreenFactory). Die Aktivitäten zur Reduzierung der Umweltauswirkungen von Produktionsanlagen und Logistik konzentrieren sich auf:

  • die Verringerung des Energieverbrauchs,
  • die Verringerung der Emissionen an CO2 und anderen Gasen,
  • die Verringerung der Abfallproduktion sowie die Verringerung des Verbrauchs von natürlichen und anderen Ressourcen.

Haben Sie schon mal ein grünes Zebra gesehen?

Das GreenZ.E.B.R.A.-Programm unterstützt ŠKODA-Mitarbeiter bei ihren Vorschlägen für Energiesparmaßnahmen und belohnt die besten davon. Bereits seit 2013 hat diese Initiative die Umsetzung von mehr als 240 derartigen Maßnahmen erlebt, und es wurden Einsparungen von insgesamt über 21 Mio. CZK verwirklicht.

Der Lebenszyklus eines Automobils

Große Aufmerksamkeit wird der Reduzierung der Umweltbeeinträchtigungen durch die Automobilproduktion sowie dem Betrieb der Autos entgegengebracht. Dies endet jedoch nicht, wenn ein Auto endgültig aus dem Verkehr gezogen wird. Der Kunde kann das Auto dann kostenlos an einen ausgewählten ŠKODA-Vertriebs- und Servicepartner übergeben, der für die umweltfreundliche Entsorgung sorgt. Reifen, Elektronik und Fahrzeugakkus können auf die gleiche Weise entsorgt werden.

Um zu verhindern, dass die Erde schnell von Schrottautos überquillt, werden die entsprechenden Werkstoffe und Konstruktionsverfahren bereits bei der Entwicklung eines neuen Modells für die Fertigung vorgeschlagen, so dass ein Fahrzeug, nachdem es aus dem Verkehr gezogen wurde, möglichst effizient wiederverwendet werden kann. Fast alle in der Produktion verwendeten Werkstoffe können recycelt oder zur Energieproduktion verwendet werden, was die Menge an erzeugtem Abfall auf ein Minimum reduziert.
Ein Teil dieser recycelten Werkstoffe gelangt die Produktion zurück. Auf diese Weise hilft ein altes Fahrzeug bei der Entstehung eines neuen und schließt so den Lebenszyklus eines Automobils.

 

Ein Baum für jedes Auto

Die Sorge um die Umwelt beinhaltet auch ihre Verbesserung. Aus diesem Grund wird für jedes in der Tschechischen Republik verkaufte ŠKODA-Auto ein Baum gepflanzt. Seit 2007 konnte dadurch in über 50 tschechischen Städten und Dörfern die unglaubliche Anzahl von 640.000 Bäumen gepflanzt werden. Mitarbeitern von ŠKODA, Studenten und anderen Freiwilligen ist für ihre Hilfe zu danken.

Hoerem Sie der Natur zu

Und dies bringt uns zurück an den Anfang – zur Natur. Schließen Sie die Augen und stellen Sie sich vor, Sie wären mitten in einem Wald. Nehmen Sie sein Ambiente auf, lauschen Sie seiner Stimme <https://www.noisli.com>. Oder besser noch: Warum schalten Sie Ihren Computer nicht aus, sperren Ihre Wohnung ab und machen einen Ausflug?